Organisation

Über uns Organisation

Partner


apoAsset

Mit apoAsset und Medical Strategy ergänzen sich zwei innovative Fondsmanagementgesellschaften. Während Medical Strategy vor allem in kleine und mittelgroße innovative Biotechnologie- und Pharma-Unternehmen investiert, konzentriert sich apoAsset im Healthcaresektor auf Medizintechnik, Digital Health und Dienstleister. Zusammen verfügen sie über ein europaweit einzigartiges Kompetenz-Netzwerk für Gesundheits-Investments mit über 20 Fonds­managern, wissenschaftlichen Beratern und Analysten. Mit der apoBank und der Deutschen Ärzteversicherung im Rücken sind sie zudem besonders tief in der Gesundheitsbranche verankert.

Gemeinsam managen wir den Fonds apo Medical Opportunities - ein Fonds, welcher breit den gesamten Gesundheitsmarkt abdeckt.


apoasset.de


Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG

Für den Fonds apo Medical Opportunities dient die apoBank als Vertriebsstelle.

apobank.de


Hauck & Aufhäuser Fund Services S.A.

Seit dem Jahr 2000 ist H&A unser Partner für Fondsverwaltung, Administration und Reporting für die Fonds MEDICAL BioHealth. Die Verwahrstellen- und Zahlstellenfunktion wird von Hauck & Aufhäuser Fund Services S.A. in Luxembourg übernommen.

hauck-aufhaeuser.com


HSBC INKA

HSBC INKA ist eine der führenden Kapital­verwaltungs­gesellschaften (KVG) in Deutschland. Seit Auflegung des apo Medical Opportunities Institutionell ist die HSBC INKA unser Partner.

inka.kag.de


IPConcept (Luxemburg) S.A.

Für den Fonds apo Medical Opportunities sind seit Auflegung im Jahre 2005 die IPConcept als Verwaltungsgesellschaft und die DZ PRIVATBANK S.A. als Depotbank sowie Zahl-, Transfer- und Zentralverwaltungsstelle unsere Partner.

ipconcept.com

Mitgliedschaften


Der Verband unabhängiger Vermögensverwalter (Vuv) Deutschland 

Medical Strategy ist dem Verband der unabhängigen Vermögensverwalter (VuV) Im Jahr 2002 als 47. Mitglied beigetreten. Der Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland versteht sich als Interessen-vertretung bankenunabhängiger Finanzportfolioverwalter. Wichtigstes Anliegen des VuV ist es, dazu beizutragen, unabhängige Vermögensverwalter als wichtige Partner am Kapitalmarkt zu etablieren, den Kontakt und den Austausch unter den Mitgliedern zu stärken, ein Branchenbewusstsein zu entwickeln und von der Öffentlichkeit positiv wahrgenommen zu werden. Dazu gehört, dass Finanzportfolioverwalter in der Sache kompetent und unabhängig in der Vertretung der Interessen ihrer Kunden sind. Die Mitglieder des VuV haben sich einem Ehrenkodex unterworfen, der ein faires und offenes Verhältnis zu ihren Mandanten sicherstellen soll. Dem am 12. Dezember 1997 mit sieben Mitgliedern gegründeten Verband gehören aktuell rund 230 Mitglieder an. Weitere Informationen unter www.vuv.de

vuv.de


VuV Ombudsstelle

Der Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.V. (VuV) hat eine Schlichtungsstelle nach Maßgabe der EU-Richtlinie Nr. 2013/11/EU vom 21.5.2013 über die Alternative Streitbeilegung eingerichtet. Vor der VuVOmbudsstelle sollen Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Mitgliedern des VuV im Zusammenhang mit Finanzdienstleistungsgeschäften in einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren beigelegt werden können. Medical Strategy ist Mitglied des VuV und damit dieser Schlichtungsstelle angeschlossen. Für den Fall, dass einer Kundenbeschwerde zwischen den Parteien nicht unmittelbar abgeholfen werden kann, wird damit die Möglichkeit eröffnet, kundenseits die Schlichtungsstelle anzurufen. Das Schlichtungsverfahren ist für den Antragsteller kostenfrei. Die Anschrift der VuV-Ombudsstelle lautet: VuV-Ombudsstelle, Stresemannallee 30, 60596 Frankfurt am Main. Weitere Informationen zur VuV-Ombudsstelle (u.a. Kommunikationsdaten, Verfahrensordnung, Antragsformular) erhalten Sie unter www.vuv-ombudsstelle.de

vuv-ombudsstelle.de

 

Kapitalforum Schwaben/Allgäu e.V.

Medical Strategy ist seit Mitte 2017 Mitglied im Kapitalforum Schwaben/Allgäu e.V.. Der Zweck des Vereins ist die Förderung der Bildung im finanz­wirtschaftlichen Bereich. Er will den Bürgerinnen und Bürgern sowie Schülern und Studenten Antworten auf Fragen rund ums Thema Geld und Vermögen in der jetzigen „neuen Finanzwelt“ geben und damit das Bildungsniveau erhöhen. Der Bekanntheits­grad des besonderen Berufs­standes, der von der staatlichen Bundesanstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht (BaFin) zugelassenen banken­unabhängigen Vermögens­verwalter, soll erhöht werden.

kapitalforum-schwaben.de


Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW)


Anleger, die in Europa Wert­papier­dienst­leistungen in Anspruch nehmen, sind seit 1997 durch die Richtlinie über die Ent­schädigung der Anleger (Richtlinie 97/9/EG) geschützt. Finanz­dienst­leistungs­institute wie Medical Strategy sind der Ent­schädigungs­einrichtung der Wert­papier­handels­unternehmen (EdW) zugeordnet.

www.e-d-w.de

Aufsicht


Bafin

Medical Strategy verfügt seit 1998 über die Erlaubnis zur Finanzportfolioverwaltung durch die Bundesanstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht (BaFin ID: 112465). In den Jahren 2006/2007 wurde die Erlaubnis auf die Bereiche Anlage­beratung, Anlage- und Abschluss­vermittlung und Eigen­geschäft erweitert. Aktiv betrieben wird aktuell der Geschäfts­bereich Finanz­port­folio­verwaltung als externer Fonds­manager sowie die Anlage­beratung als externer Fondsadvisor.

bafin.de